Mehr Energie im Raum….

Ein spannendes Interview mit Irene Kryenbühl von www.Raumfreuden.ch!

 

Liebe Irene
Danke vielmals, dass du dich für ein Interview zur Verfügung stellst. Ich bin sehr gespannt auf das heutige Thema.
Deine Homepage heisst Raumfreuden.ch! Ich habe mich da ein wenig umgeschaut und viel Spannendes entdeckt.
Manche werden bei den Worten von Raumenergie, von energetischen Altlasten abwinken!

Zu esoterisch alles, unheimlich, bloss nicht daran denken, dass da etwas sein könnte….!

Wie erfährst du diese Ängste, diese Skepsis im Alltag?
Ängste sind allgegenwärtig. Was in der Welt um Dich herum geschieht. Ihr seht in den Nachrichten und Schlagzeilen, dass sich die Welt in grossem Aufruhr befindet. Die meisten Menschen konzentrieren sich auf die damit verbundenen Ängste und Bedrohungen. Zu erkennen gilt, dass Krisen die Evolution fördern. Krisen können gelöst werden, indem wir ändern, wie wir auf diesem Planeten leben. Es veranlasst uns unsere Glaubenssätze zu ändern.

Ist das überhaupt ein Thema bei deinen Kunden?
Zu den Worten Raumenergie, von energetischen Altlasten abwinken? Zu esoterisch … ? Ja diese Menschen gibt es. Durch die Resonanzprinzipien kommen diese Menschen nicht zu mir. Von daher lasse ich diesen Menschen ihren Raum. Wir haben einen freien Willen und dürfen denken was wir wollen.
Mein Fokus liegt auf der Entwicklungsbegleitung der Menschen aus alten Mustern in die Weite neuer Möglichkeiten zu führen.

Als Mama ist man ja immer ein wenig um ein gutes Raumklima bemüht. Hast du ein paar Grundsätze, wie ich meinen Wohnraum sofort und unkompliziert angenehmer machen kann?
Wir reinigen unsere Wohnung mit Rosenwasser, räuchern sie mit Salbei aus, lüften, wechseln unsere Bettwäsche, und duschen am Abend besonders ausgiebig, so dass wir später frisch und sauber in ein ebenso frisches Bett hüpfen können.
…. oder Duftlampe mit einem feinen Duftöl benützen. Es gibt auch wunderbare Raumsprays die man versprühen kann, wenn einem das Räuchern zu esoterisch ist oder uns der Salbei zu stark riecht.
Einfach Acht geben, dass die Produkte hochwertige Qualität haben und mit natürlichen Zutaten hergestellt sind.
Wie die Sprays von www.duftlisa.ch, als Beispiel. Es gibt natürlich auch viele weitere Anbieter die tolle Produkte haben.

Empfiehlst du da Duftlampen vorwiegend mit Kerzen oder gehen auch die elektronischen Duftlampen?

Ich habe auch Duftkerzen, da entscheide ich ganz nach meinem Bauchgefühl. Bewusst einkaufen auf natürlicher Basis ist meine Grundeinstellung. Ich bin da auch nicht zu streng mit mir. Wir sind Menschen und man darf auch nicht alles immer hinterfragen. Geniessen und dankbar sein! So gesehen auch mit der elektronischen Duftkerze, wenn sie Dir super gefällt. Freue Dich daran. That’s it.

Es gibt Leute die pendeln jedes Essen auf Verträglichkeit aus, wenn sie einkaufen gehen. Das mache ich persönlich nicht.Vertraue lieber Deinem Instinkt. Das ist nämlich ein tolles gratis Werkzeug, dass jeder Mensch geschenkt bekommen hat.

Die Schlafzimmer…vor allem die Schlafumgebung der Kinder….ist ein Thema, dass uns Mamis besonders interessiert. Meine Mama war ja ziemlich erstaunt, dass meine Mädels so katastrophale Schläfer waren. Sie meinte, wenn ihre Kinder so schlecht geschlafen hätten, wären wir wohl kaum 4 Geschwister nun. Hat das mit der aufkommenden Elektronik im Haus zu tun? Oder wie erklärst du dir das, denn ich das von der älteren Generation schon öfters gehört.

Elektrosensibilität nimmt immer mehr zu. Immer mehr Menschen merken den direkten Einfluss von E-Smog auf ihrem Körper.
Die Natur gibt elektrische Wellen und Magnetismus vor. Der Mensch macht daraus Elektromagnetismus mit viel Elektrosmog. Das mögen unsere Körperzellen nicht wirklich.
Tipp:
Mit Kindern wieder vermehrt in den Wald spazieren und spielen gehen. Ohne Natel und Computer in der Tasche. Vermehrt andere Sinne fühlen. Wie das riechen, hören, schmecken. Das tut auch Erwachsenen sehr gut. Die sanfte Medizin der Bäume und Fauna geniessen.
Beim Kauf von Betten auf die Natürlichkeit setzen. *Gesund schlafen mit der Heilkraft des Holzes*. Dieses Buch von Sigmund Schuster ist lesenswert.

Auch habe ich mich durch die eigene Elektrosensibilität nach weiteren Möglichkeiten umgesehen und gefunden Elektrosmog zu harmonisieren.
Ich persönlich bin kein Fan von Abschottung und auf dem Markt gibt es bald so viele verschieden Produkte zum Thema Elektrosmog Harmonisierung, wie Sand am Meer. Wie soll man da noch wissen was unterstützend wirkt. (folge deiner Intuition)
Seit über 25 Jahren beschäftigt sich der Inhaber der Firma i-like, Dr. Alfred Gruber, mit dem Thema Gesundheit, Heilkunde, Präventologie, Traditionelle Chinesische Medizin.

Testet und probiert selbst aus. Fühlt und spürt was es mit Eurem Körper macht. Kinder reagieren sehr schnell auf Veränderung der Umgebung. Hört den Kindern zu und nehmt sie ernst, wenn sie uns etwas zu sagen haben. Das kann nämlich sehr lehrreich und interessant für uns Erwachsenen sein.

Wie gestalte ich den Schlafplatz meines Kindes nun am Besten?

In der Feng Shui Praxis kommt es immer wieder vor, dass in Kinderzimmern der Schrank die beste Position blockiert. Doch wenn du die Prioritäten richtig setzt, nämlich die beste Unterstützung für die Entwicklung deines Kindes, dann müssen Argumente wie "dieser Schrank geht nur an diese Wand" - "dieses komplette Kinderzimmermöbel-Set mit Umbau kann nur so gestellt werden" neu überdenkt werden.

Also die wichtigsten Regeln für optimale Voraussetzungen
zum gesund schlafen und leichter lernen lautet:

1. Schritt mit absoluter Priorität: beste Platzierung des Bettes
2. Schritt beste Platzierung des Schreibtisches
3. dann folgen Schrank, Regal, Kommode etc.

Auch wenn das Zimmer noch so klein ist, eine energetisch stimmige Lösung aufgezeigt. Hier folgen Muster-Grundrisse als Beispiele.

 

 

 

 

 

 

Wenn Schrank und Regal aus allen Nähten platzen. Ausmisten und Entrümpeln ist da angesagt. Viele Kinder lieben Krimskrams und können sich kaum davon trennen. Es kann eine Schatzkiste bzw. eine grosse Schachtel im Kinderzimmer geben, die für Mamas Wegwerf-Attacken tabu ist. Alles was bleiben soll, kommt in diese Schatzkiste. Ist sie voll, muss aussortiert werden. Bei der Plüschtier-Schublade läuft es genauso. Die vom Kind bestimmten Plüschtiere kommen in die Weihnachtspakete nach Rumänien.
Doch wohin mit all den Zeichnungen, Malkreationen und Bastelarbeiten? Vielleicht klappt es damit: Wenn Zeichnungsmappe und Ausstellung überquillt, wird vor dem Wegwerfen eine Auswahl fürs Erinnerungsalbum fotografiert.

Tipps zum Entrümpeln mit Kindern:
• das Kind bestimmt, was aussortiert wird

Lies dazu auch meinen Beitrag hier: Kinderzimmer aufräumen

 

Der Arbeitsplatz für die Hausaufgaben bei meinen Kindern. Wie sollte der möglichst geschickt gestaltet sein?

Rückhalt ist erste Priorität. Was heisst das? Stelle sicher, dass eine stabile Rückwand im Rücken ist. Eine feste Wand bringt Sicherheit, Stabilität, Schutz und Rückhalt. Es kann niemand in den Rücken fallen. Auch das Unterbewusstsein fühlt sich sicherer und die Kinder können sich viel besser auf das Lernen konzentrieren. In entspannterem Zustand fliessen Kreativität und Inspiration besser, die Hausaufgaben gehen leichter.
Welche Folgen kann ein Schreibtisch ohne Rückhalt haben? Emotionen, wie Angstzustände, Unsicherheit, Schuldgefühle, Nervosität, Müdigkeit, Gereiztheit, «sofort auf 180». Körperliche Symptome, wie Muskelverspannungen, Schulter- oder Rückenprobleme.

Scheint es unmöglich, diesen Tipp umzusetzen?

Dann frage dich: «Was ist wichtiger? Mein Kind oder der Schrank?»

Ein starker Lernplatz braucht den freien Blick zur Türe. Was heisst das? Stelle sicher, dass man am Schreibtisch sitzend die Türe zum Raum sieht. Der Blick zur Tür bringt auch unbewusst den besten Überblick über die Geschehnisse und bessere Konzentration. Denn das Unterbewusstsein muss sich nicht ständig um die Kontrolle der Situation kümmern. Das Kind hat alles im Griff und ist vorbereitet auf das, was auf ihn zukommt.

Warum ein Kraftplatz-Schreibtisch nicht an der Wand steht?

Sobald ein Kind alt genug ist, um selbstständig in seinem Zimmer zu lernen, bekommt die Platzierung des Schreibtisches eine höhere Priorität, als das kleine Zeichnungstischchen im Vorschulalter.
Wenn ein Schreibtisch an die Wand gestellt wird, werden die 3 Regeln für einen Kraftplatz verletzt.
1. das Kind hat keinen Rückhalt durch eine schützende Wand im Rücken
2. das Kind hat häufig keinen Blick zur Tür
3. das Kind hat keine Weitsicht, die Distanz vom Arbeitsblatt zur nächsten Wand ist zu nah. Der Freiraum zum Denken reicht gerade bis zur „Nasenspitze“. Das berühmte Brett vor dem Kopf muss weg, um den Spass am Lernen zu erhalten.
Ein Kraftplatz-Schreibtisch steht übrigens auch nicht direkt unter einem Fenster. Die Ablenkung durch das, was man draussen sieht oder vielleicht verpassen könnte, ist zu gross. Lieber konzentriert die Aufgaben erledigen und dann nach draussen zum Spielen, Toben und Entdecken.
Genau wie beim Schlafbereich achte darauf, dass der Schreibtisch oder zumindest der Stuhl nicht im direkten Durchfluss der Lebens-Energie-Bahn steht. So fühlen sich die Kinder wohl und können leichter sitzen bleiben. Wie wirkt sich ein Platz im „Durchzug“ aus? Die Energie-Qualität ist da zu unruhig, Konzentrations-Mangel, Merkschwäche, Nervosität oder Muskel-Verspannungen sind die Folge.

PS: Übrigens gilt dies auch im Bürobereich bei Erwachsenen….

Reinigst du deinen Wohnbereich auch mit Räuchern? Falls ja: Wie geht das genau vor sich, was muss ich beachten und wie oft ist das günstig?

Ja, auch ich räuchere unser Haus auch.
Man kann besondere Daten zum Räuchern nutzen.
21.12 Wintersonnenwende
25.12-06.01. Raunächte
1./2.02. Lichtmesse
20.03.-23.03. Ostern
30.04./01.05. Walpurgisnacht
21.06. Sommersonnenwende
31.07./01.08. Schnittfest
20.09.-23.09. Erntedankfest
31.10./01.11. Allerseelen

Ablauf:
• Aufräumen und Grundreinigung. Lüftung abstellen.
• Grundausrüstung: Räucherschale, Räucherkohle, sowie die entsprechende Räuchermischung bereitstellen
• Räucherkohle anzünden und Räuchermischung drauflegen
• Gebet sprechen und um Schutz, Gesundheit und gutes Gelingen bitten.
• Am Eingang beginnen und im Uhrzeigersinn in allen Ecken, jedes Zimmer kräftig räuchern.
• Danach ganzes Haus kräftig lüften.
• Räume positiv aufladen mit Weihwasser, Raumsprays oder Kristallen und guten Gedanken.
• Bedanken!
• Gebrauchte Kohle vom Haus weg bringen.
• Kleider ablegen bzw. waschen.
Kann mit Trommeln oder Klängen nach Belieben ergänzt werden. Seit frei Euer eigenes Ritual zu gestalten.
Buchhinweise:
Räuchern mit heimischen Kräutern / Malies Bader
Räucherstoffe und Räucherrituale / Thomas Kinkele

 

Hast du uns sonst noch ein paar Tipps, wie ich in meinen Wohnbereich mehr Harmonie und Freundlichkeit reinbringen kann? Auf was gilt es zu achten?

Ausmisten! Keller und Estrich nicht vergessen. Der Keller steht für das Unbewusste. Der Estrich für unser Denken.

Der Frühling ist die Jahreszeit, in der alles wachsen und spriessen möchte.
Um all das Schöne und Neue in unser Leben fliessen zu lassen, solltest du dich von möglichst viel Altem trennen. Sicher besitzt du Dinge, die nur noch zur Last fallen, statt zu erfreuen:
– Dinge, die nicht mehr gebraucht werden
– ungeliebte Geschenke
– Dinge, die nicht geliebt werden
– kaputte Gegenstände
– Dinge, die du doppelt besitzt
– geerbte Dinge

Wie du dich von dem lästigen Gerümpel befreien kannst und auch gleich noch körperlichen, emotionalen, geistigen und spirituellen Ballast loswirst, erfährst du in Karen Kingstons Bestseller „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“.

 

Bei der Wahl der Farben, insbesondere im Kinderzimmer, hast du da Tipps?

Helle, freundliche Farbtöne sind dunklen, düsteren Farben immer vorzuziehen.

Ihr dürft den GANZEN Regenbogen beanspruchen: Er steht Euch zu!
Farben wirken sich direkt auf Körper, Geist und Seele aus. So können die Farben zur Harmonisierung, aber auch therapeutisch eingesetzt werden. Kann sich ein Kind bei den Hausaufgaben nicht konzentrieren, hilft zum Beispiel eine gelbe Sonne gegenüber dem Pult.

Liebe Irene, ich danke dir ganz herzlich für dieses sehr ausführliche und spannende Interview.

Ich bin gespannt was du dazu sagst. Hinterlasse doch einen Kommentar und teile diesen wertvollen Artikel in den sozialen Medien! Danke!

Fabienne

P.S: Mehr Beiträge zu Familie liest du hier!

Mamabüro

Fabienne ist Mama von zwei Mädchen, Hausfrau, Puppenmacherin, Schäferin und Lebensliebhaberin! Sie liebt es zu Planen und hilft auch dir dabei, deinen Mamialltag zu strukturieren! Ihr Mambusiness findest du auf www.fadenkorb.ch!

Click Here to Leave a Comment Below

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen