Muttertag – oder nicht?

By Fabienne Truffer | Deine Familie

Muttertag ist bei vielen Müttern ein Tag mit zwiespältigen Gefühlen. Die Kommerzialisierung schmerzt ein wenig und die Wertschätzung der Kinder dürfte ruhig länger dauern....zumindest damit es nach dem bekochen noch für das Küche aufräumen reicht;-) und öfter während des Jahres zum Vorschein kommen….!

Aber die liebevollen Basteleien, Sprüchlein, Lieder, dankbare Umarmungen tun dem Mamaherz halt schon gut.

Ein paar Aussprüche zum Muttertag haben mich jedoch traurig gemacht: „Ich will keine Geschenke zum Muttertag!“ „Der Muttertag soll man abschaffen“ „wir wollen lieber mehr Anerkennung in der Gesellschaft!“ „Danken auf Bestellung und auf Datum fixiert ist nicht echt, darauf kann ich verzichten" "der Muttertag ist doch nur die Absolution für 364 Tage Vernachlässigung!"

Ja, liebe Politik, wir wollen mehr Unterstützung, Geld für Kinderbetreuung um im Alter von der Rente leben können, Gleichstellung usw., keine Frage! 

Aber von meinen Kindern die Dankbarkeit, die nehme ich gerne an!

Denn liebes Mami, wenn du diese Wertschätzung, wenigstens an diesem einen Tag nicht annehmen kannst, wann dann?

Schätzt DU dich und deine Arbeit genug?

Du winkst ab und lachst: "jaja natürlich, ich weiss was ich tagaus und tagein tue!!"

Aber weisst du wieviele Mamis ich gesehen habe die, als sie meinen runden Alltagstest ausfüllten, im Bereich Haushalt oder Business ein höheres Energielevel erreichten als bei den eigenen Bereichen in Körper, Seele, Geist?

Sag mir nicht, dass du dich genügend wertschätzt, wenn dein Haushalt mehr Aufmerksamkeit erhält als du!

Gib DU dir selber mehr Wertschätzung.

Und gib auch anderen Mamis mehr Wertschätzung:

  • Egal ob sie nicht stillen oder drei Jahre stillen,
  • ob sie Papierwindeln, Stoffwindeln oder windelfrei praktizieren,
  • ob sie tragen oder schieben,
  • ob sie arbeiten gehen oder zuhause bleiben.
  • usw.

Jede will nur das Beste für die Familie und macht das so, wie sie für gut befindet.

Wir Mamis müssen, sollen und dürfen uns und unsere Arbeit selbst wertschätzen, bevor wir das von anderen einfordern, nicht wahr?

Darum, lass dich Sonntags feiern, nimm die Dankbarkeit, die Freude an und geniesse sie.

Anerkenne dich und alle Mamis, die Grossartiges leisten und Vorbild sind, für die nächste Generation Eltern!

Lieben Gruss

Fabienne

P.S: Teile diesen Beitrag mit einem Mami! Wertschätzung generieren, überall! Danke dir!

 

 

About the Author

Fabienne ist Mama von zwei Mädchen, Hausfrau, Puppenmacherin, Schäferin und Lebensliebhaberin! Sie hilft Mamis, die allen gerecht werden wollen, sich nicht zu verausgaben und ihre Kräfte zu behüten!