Wie bloggen?

Wie bloggen, warum bloggen, was bloggen?

Bloggen ist voll im Trend. Jede und jeder hat einen Blog und schreibt sich die Seele vom Leib.

Einen funktionierenden Blog aufzubauen und zu unterhalten ist Arbeit. Auch wenn du noch so gerne schreibst.

Du kannst natürlich einen Blog einfach so als Zeitvertreib halten, als Hobby, für dich, weil es dir gut tut sich auszudrücken!

Aber gerade wenn du ein selbständiges Businessmami bist, kann ein Blog sehr hilfreich für den Umbau deines Businesses sein. Das schauen wir uns näher an!

Warum bloggen?

In einen Blog kannst du dein Wissen verpacken. Das Wissen über dein Business. Damit du jemandem hilfst. Dieser Jemand ist bestenfalls von deinem gelieferten Wissen so begeistert, dass er deinen Beitrag mit seinem sozialen Umfeld teilt. So wirst du gesehen, gelesen und erhältst Reichweite. Denn die Leute aus den sozialen Medien kommen auf deine Webseite um den Beitrag zu lesen. Darum muss dein Blog auch zwingend in deine Webseite eingebaut sein und nicht auf einer separaten Blogseite stattfinden. Das bringt nichts, glaub mir, ich habs ausprobiert.

Mehr Leser auf deinem Blog, mehr potenzielle Kunden (wobei du nicht direkt mittels den Blogartikeln verkaufst - dazu später mehr)!

 

Womit bloggen?

Die Technik sollte heute kein Problem darstellen. Ich bin absolut kein Technikfreak, kannst mir glauben! Aber ich habe es hingekriegt, darum schaffst du das auch!

Ich empfehle dir wordpress.com als Blogplattform. Sehr einfach und zum bloggen kostenlos. Wenn du gleichzeitig eine Webseite machen willst (was ich dir anrate), so empfehle ich dir als Hostingpartner www.webland.ch (eine Schweizer Firma mit sympathischen Support - glaub mir, die kennen mich;-)!

Bei Installationshilfe, Problemen und Fragen zu wordpress empfehle ich dir Niko von hootproof.de. Super netter, speditiver und professioneller Service!! Kostet etwas, aber dafür Zeit und Ärger gespart!!

Willst du es selber probieren dann schaue hier die Videos als Anregung an!

WordPress: Blogbeitrag erstellen

oder

WordPress: Seiten und Beiträge erstellen und verwalten

Persönlich

Sei so persönlich wie möglich ohne allzu privat zu sein. Deine Persönlichkeit macht dein Business aus. Zeige dich, du bist einzigartig. Je mehr du dich eingibst, umso einzigartiger wird dein Business. Sprich auch deine Sprache. Klingt einfach? Ist es eigentlich auch. So schreiben, wie dir der Schnabel gewachsen ist. Na ja fast. Wenn ich hier auf Walliserdeutsch schreiben würde, käme manch einer nicht über die erste Zeile des Beitrages - bringt ja auch nix....!

Aber einfach deinen Stil bewahren, gell?! So wirst du unverwechselbar, vertrauenswürdig und unkopierbar!

 

Für wen willst du schreiben?

Da du ein Business hast, solltest du für deinen Traumkunden schreiben. Du weisst wer dein Traumkunde ist?? Was er sich wünscht, was für Sorgen, Probleme er hat? Halte ihn dir vor Augen wenn du schreibst. Wie kannst du ihm behilflich sein mit deinem Blogbeitrag!

 

Wieviel, wie oft willst du Beiträge schreiben?

Schreibe mindestens einmal pro Woche einen guten, hilfreichen, sinnvollen Blogbeitrag. Nach einem Jahr kannst du dann gelegentlich die alten Blogbeiträge wieder hervorholen, abstauben und neu präsentieren. Da es ja gut recherchierte und hilfreiche Posts sind, können sie wiederholt werden. Und selten jemand scrollt sich durch ganze Blogs und liest die Beiträge von vor über einem Jahr.....

Pssst - bevor du mit deinem Blog gross rausgehst, schreibe mindestens 5 Beiträge. Dann sieht es nicht so leer aus!

 

Die Themen finden?

Über was kannst du schreiben? Wo findest du das Thema das deinen Kunden interessiert? Wo hält sich dein Kunde auf? In Foren, Facebookgruppen? Halte dich auch dort auf und höre dich um. Was beschäftigt sie, was für Fragen haben sie, was taucht immer wieder auf? Nimm das auf und mache einen nützlichen Beitrag daraus.

Du kannst deinen Kunden somit auch beweisen, dass du etwas vom Thema verstehst, ihnen helfen kannst, vertrauenswürdig bist, da du dich gut auskennst.

 

Gliederung/Gestaltung

Versuche eine leserfreundliche Gliederung hinzukriegen. Mit Absätzen, Untertiteln, Aufhänger, Zitaten usw.

Pssst und lass doch das Datum weg. Spielt keine Rolle wann genau der Artikel geschrieben wurde. Sieht professioneller aus und du bist weniger unter Druck beim Nachschub liefern.

 

Promoten

Teile deinen Beitrag überall! Auf Facebook, Twitter, Instagram, Google, usw. Mehrmals. Damit ihn möglichst viele sehen. Du weisst, es sind nicht immer die Gleichen zu einer gewissen Zeit in den sozialen Medien! Gute Beiträge sind niemals nervig!

Sei sozial: Verlinke andere hilfreiche Blogs, Webseiten usw. in deinen Beiträgen. Du kannst sie beim Teilen in den sozialen Medien auch markieren. Sie werden dir bestenfalls helfen mit Reichweite und deinen Beitrag weiter teilen.

Ideal sind auch Gastbeiträge und Interviews. Die gegenseitige Verlinkung bringt dir mehr Leser und beiden mehr Reichweite!

Sei trotzdem sparsam mit Ablenkungen auf deinem Blog. Werbung, Verlinkungen auf branchenähnliche Blogs leiten deine Leser von deinem Blog weg. Das willst du ja nicht. Verlinke lieber unter deinem Beitrag auf weitere passende Beiträge von dir.

 

Geld verdienen

Ja, du kannst mit bloggen Geld verdienen. Um damit reich zu werden musst du allerdings sehr strategisch, klug vorgehen und Geduld haben.

Vergiss bitte irgendwelche Werbebanner, welche dir immer wieder angeboten werden. Sie lenken nur von deiner Seite weg. Und damit wirklich ein nennenswertes Sümmchen zusammenkommst brauchst du extrem viel Traffic auf deiner Seite.

Affiliate Links: Das kann schon eher Sinn machen. Wenn die verlinkten Partner und Produkte zu dir und zu deiner Kundschaft passen. Du stellst ein Produkt vor und erhältst vom Anbieter einen speziellen Link. Wenn jemand über diesen Link kauft, kriegst du Provision. (Dieser Beitrag ist übrigens affiliatefrei!!)

 

Kommentieren

Fordere mit Fragen deine Leser immer zu Kommentaren auf. Auch das beeinflusst die Reichweite deiner Seite positiv. Beantworte jeden Kommentar bei dir!

Im Gegenzug sei auch du aktiv auf anderen Blogs! Kommentiere, frage, erzähle, gib deine Meinung freundlich und höflich zum Besten.

 

Überschriften

Sind wichtig! Sie sollen neugierig machen, können auch mal ein wenig provokativ sein. Beobachte dich ein wenig. Auf was klickst du? "Wie du..." Titel sind ganz gut oder "In 5 Schritten...." usw.

Dieses Thema wäre eigentlich einen eigenen Beitrag wert (wie praktisch JEDER aufgezählte Punkt hier!!) Nur kurz: Deine Überschrift sollte 65 Zeichen nicht überschreiten und idealerweise zwischen 4-6 Wörter enthalten (für die Suchmaschinenoptimierung)! Setze in deine Überschrift das Keywort zum Artikel und wenn möglich sollte sie eine Emotion enthalten.

Experten empfehlen 80% an deiner Überschrift zu feilen und zu 20% am darauffolgenden Text....!

 

VERKAUFEN

Du wirst mit den Blogbeiträgen nichts verkaufen. Promote also möglichst nicht neue Produkte! Aber weise auf deinen newsletter hin. Wenn den Lesern deinen Beitrag gefällt wollen sie mehr von dir und sie tragen sich gerne ein. Dort kannst du das Vertrauen weiter ausbauen, bis sie schliesslich zu Kunden werden.

 

 SEO

Suchmaschinenoptimierung! Ein wichtiges Wort. Dadurch wirst du erst im Homepagedschungel gefunden. Durch das bloggen zeigst du den Suchmaschinen, dass deine Seite aktuell und aktiv ist. Die ständig neuen Inhalte und Keywörter (Schlüsselwörter um die sich dein Business dreht) können helfen, damit deine Seite eher präsentiert und damit gefunden wird.

Die Installation des WordPress All-in-One-SEO-Plugins hilft dir übrigens, deine Keywörter regelmässig zu setzen!

 

Ich bin nun sehr gespannt: Hast du schon einen Blog? Willst du einen starten? Lass es mich im Kommentar wissen. Du kannst uns deinen Blog sogar mit einem Link zeigen. Ich freu mich schon!

Fabienne

P.S: Brauchst du Motivation um deinen Blog zu starten? Lies hier: Mama ist motiviert

Mamabüro

Fabienne ist Mama von zwei Mädchen, Hausfrau, Puppenmacherin, Schäferin und Lebensliebhaberin! Sie liebt es zu Planen und hilft auch dir dabei, deinen Mamialltag zu strukturieren! Ihr Mambusiness findest du auf www.fadenkorb.ch!

Click Here to Leave a Comment Below

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen