Zeitfenster Mondzeit….

Bloody brilliant? Mens ärgere mich nicht? Zeitmanagement mit dem Zyklus? Hmmmm, das klingt ja irgendwie ganz anders als alles, was ich bis jetzt über meinen Zyklus wusste! Josianne von Quittenduft.ch liess mich aufhorchen! In Anbetracht meiner heranwachsenden Mädchen buchte ich den Mondzeitkurs bei ihr! Wow, was ich da alles entdecken durfte! Wie viel in uns Frauen steckt, das hat mir noch nie jemand erzählt! Es ist sooo toll, Frau zu sein und wir haben echt den Womanpower. 

So viel Kraft, dass ich dem Zykluswissen einen Beitrag in meinem Mamabürokurs widme. Mit dem Einverständnis von Josianne natürlich! Erschaffe dir Zeit indem du deinen Zyklus kennenlernst. Entdecke deine Bedürfnisse, deine Stärken und Schwächen und plane sie in den Alltag ein!

Aber schau, wir sprechen doch grad mit Josianne selber! Ich habe sie zu einem Interview eingeladen!

Josianne, du sagst, dass der Zyklus der Frau in den Arbeitsalltag integriert werden soll. Als Hausfrau und Mami kann ich ja das eigentlich besonders gut berücksichtigen weil ich mein eigener Chef bin. Kannst du mir kurz erklären, wie ich mir das vorstellen darf?​

Josianne Hosner Quittenduft.ch

Den Zyklus in den Arbeitsalltag zu integrieren macht total viel Spass. Wenn ich meinen Zyklus kenne merke ich, welche Arbeit besonders gut in welche Phase passt. So kann ich anstehende Arbeiten besonders effizient erledigen und, das ist ja oft von Vorteil , gerade wenn man als Mama im Teilpensum arbeitet oder selbständig ist. Ich für mich weiss genau, wann ich meine Buchhaltung am schmerzlosesten erledigen kann, wann das Schreiben besonders leicht fällt, und wann es Zeit für Networking ist. Ich kann so viel gelassener aber auch smarter durch meinen Arbeitsalltag sausen. 

Du teilst den Zyklus in 4 Zeiten ein - die Jahreszeiten! Wann ist welche Zeit und welche Tätigkeiten passen dazu?

Josianne Hosner Quittenduft.ch

Im Arbeitsalltag sind es bei mir die oben genannten Tätigkeiten - natürlich gibt es noch viel mehr, welche ich nun zuordnen kann. Mein Alltag als Mutter von 3 Kindern finde ich jetzt besonders spannend, da ich meinen Zyklus so gut kenne. Hier sieht es bei mir so aus: im Frühling und Sommer von meinem Zyklus, also in der Zeit vor und um den Eisprung herum, bin ich mit mehr Elan, Verständnis für alle grösseren und kleineren Sorgen und mit mehr Liebe für Mann und Kindern unterwegs. Ich zeige mich gerne auf dem Spielplatz, tausche mit anderen Müttern aus, habe eine Portion Humor mehr als in der zweiten Zyklushälfte. Wenn ich neue Ideen oder Phasen (Trocken werden, Hausaufgaben anders angehen) einführe, dann ist der Frühling und Herbst die gute Zeit dafür. In meinem Zyklus Herbst und Winter, also in den Tagen vor und während der Mens, bin ich mehr `Josianne`, und manchmal etwas weniger "Ehefrau und Mutter"....ich brauche hier deutlich mehr Zeit für mich selber. Es ist die Zeit, wo Illusionen und Bullshit und herumliegende Socken keinen Platz mehr haben. Hier räume ich auf. Hier miste ich aus: Den Kleiderkasten, das Schuhgestell, die Küche, Beziehungen. Im Geschäft erledige ich hier ganz flink alles liegen gebliebene vom Monat. Das Gefühl ist ähnlich wie der Nestbau-Trieb kurz vor der Geburt. Ich will alles (was zwar auch eine Illusion ist, aber wenigstens vieles) noch erledigt haben, damit ich in Ruhe bluten kann.

Während des Winters - als an meinen Tagen - brauche ich vor allem Rückzugsmöglichkeiten?​

Josianne Hosner Quittenduft.ch

Ja, das ist so. Rein physisch brauchen wir hier mehr Schlaf. Wir brauchen Raum zum Träumen, Sein, Nichts-tun. Frauen schütteln hier oft den Kopf, wenn ich von "Ausruhen" während der Mens spreche. Das geht doch nicht, mit Haushalt, Kindern, Geschäft....! Liebe Frauen, es geht! Zu Anfang reichen 5 Minuten pro Mens, an denen du ganz bewusst nichts machst als bluten. Menstruieren ist eine Tätigkeit. Diese 5 Minuten dehnst du dann aus, bis du bei 30 oder mehr Minuten pro Tag bist. 

Warum? Diese Ruhepause im Winter ist der Schlüssel zu mehr Energie, Gelassenheit und Lebensfreude über den ganzen Mondmonat verteilt. Je mehr und längere Pausen du während der Mens machst, desto schöner wird dein Monat. Schlussendlich ist diese Haltung das A und O eines Lebensstils, welcher dich nährt und stärkt, anstelle von ausgebrannt und erschöpft. Unsere immer-alles-jetzt-Gesellschaft ist so anstrengend. Zyklisch leben hilft dir, dein Leben zu kreieren, erschaffen, als immer nur auf Situationen unn Feuerwehrübungen zu reagieren. 

In meinem Online-Kurs "Mondzeit - mein Zyklus, mein Kompass" gehe ich auf diese Thematik, und vor allem auch auf das Umsetzen im Alltag vertieft ein.

Und wie sieht es mit der Ernährung aus? Kann ich den Zyklus da hilfreich unterstützen?​

Josianne Hosner Quittenduft.ch

Die berühmte(n) Tafel(n) Schokolade, der Sack Chips, die achte Tasse Kaffee...Sagen wir mal so: Je bewusster du deine Ernährung gestaltest, desto entspannter kannst du deine Mens erleben. Zuckerreduktion kann auch die Bauchkrämpfe massiv verbessern. Das Wissen ist in uns drin - jeder von uns leuchtet es ein, dass eine warme Ingwer-Rüebli-Suppe die bessere Wahl ist, als ein kaltes Sandwich im Laufen gegessen. Auch ich habe Gelüste, auch ich esse Süssigkeiten. Im Laufe der Zeit habe ich herausgefunden, was und in welchem Mass mich nährt, und was einfach ein too-much ist für meinen Körper und in Richtung Selbstsabotage geht.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit haben wir keinen Zyklus mehr, oder doch?

Josianne Hosner Quittenduft.ch

Frauen, welche schwanger sind, stillen, aus anderen Gründen nicht bluten oder in der Menopause sind, können sich am Mond orientieren. Das geht ganz leicht: der Neumond repräsentiert den inneren Winter, also die Zeit der Mens, des Ausruhens. Der Vollmond repräsentiert den Eisprung, die Zeit des Lichtes und des nach Aussen sichtbar sein. So haben schon seit Menschengedenken die Fauen den Blick auf den Mond gerichtet, geruht wenn er dunkel war, gefeiert als er voll war.

Folgen somit auch die Mädchen, welche noch nicht bluten einem Zyklus?

Josianne Hosner Quittenduft.ch

Mädchen, die noch nicht bluten sind in einem Alater, woe sie noch enger mit Mutter Natur verbunden sind. So mögen sie den Mond, vor allem natürlich den Vollmond, auch mal spüren, oder bei Neumond besonders schwer aus dem Bett zu kriegen sein.

Mein Wunsch ist es, dass bereits Mädchen in das Geheimnis des Mondzyklus eingeführt werden, so dass sie sich auf ihre erste Menstruation freuen können. Mögen alle Frauen mit Neugier ihr zyklisches Leben erforschen und die vier Phasen mit Weisheit und Genuss leben können. 

Danke vielmals liebe Josianne, für das spannende Interview und deine offenen und interessanten Antworten! Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinem Mondzeitkurs! 

Wie du Zykluswissen in deine Alltagsplanung integrieren kannst, zeige ich dir kurz in meinem Mamabürokurs! Kraftvolle Alltagsplanung damit nichts mehr alltäglich ist! 

Teile diesen Artikel in deinem sozialen Umfeld, damit möglichst viele Frauen die Kraft, die in ihnen steckt entdecken können! Danke schön!

P.S: Kennst du schon die Mama-macht-weniger-Challenge für mehr Zeit im achtsamen Mamaalltag?

Josianne HosnerQuittenduft.ch

Erdverbunden und verspielt, aufgeschlossen und gelassen wandle ich durchs Leben – wäre ich eine Indianerin, würde ich wohl zum Clan der glücklichen Präriehühner gehören.

Ich lebe mit meinem Mann, dem schönsten Bildhauer weit und breit, und unseren 3 Kindern in einem Haus mit Garten, wo die Blumen und Kräuter wachsen und spriessen und mich beglücken.

Seit ich zyklisch lebe gelingt es mir immer besser, mein Leben bewusst zu gestalten anstelle von immer nur auf Situationen oder Umstände zu reagieren. Das macht mir unglaublich Freude und die Leidenschaft, über das zyklische Leben zu berichten, sprudelt nur so aus mir heraus.

Mamabüro

Fabienne ist Mama von zwei Mädchen, Hausfrau, Puppenmacherin, Schäferin und Lebensliebhaberin! Sie liebt es zu Planen und hilft auch dir dabei, deinen Mamialltag zu strukturieren! Ihr Mambusiness findest du auf www.fadenkorb.ch!

Click Here to Leave a Comment Below

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen