Warum du an deiner Zufriedenheit arbeiten solltest!

Schau dir das Video an oder lies den Text unten!

Dann überlege dir:

  • ​​​​Was ist mein Tagesziel, mein Wochenziel?
  • Frage dich abends ob du es erreicht hast? Stimmt dein Aufwand mit dem Ertrag? Dann fühle dich zufrieden
  • Sei mindestens 3x am Tag dankbar! Ganz bewusst! Dankbar, dass du und deine Kinder gesund aufgewacht seid, dass du deiner Familie Essen auftischen kannst, das du abends alle heil im Bett hast! Denke die Sätze bewusst oder schreibe sie gar auf!
  • Vergleiche dich und deine Familienmitglieder nicht! Mit nichts und niemandem! Ihr seid wunderbar einzigartig - in allem!
  • Gratuliere dir und jemandem anders täglich für etwas: etwas Erreichtes, etwas schön Gesagtes, etwas schön Angezogenes - verbreite Zufriedenheit um dich und deine Lieben!

Zur Unterstützung und Vertiefung kannst du dir diese 10 Minuten-Meditation anhören! 


Letzte Woche grübelte ich mit meiner Freundin am Telefon darüber nach, was Zufriedenheit eigentlich ist! Warum manche zufriedener sind als andere! Was es braucht, damit man zufrieden ist. Denn wir wünschen einander immer Glück und Gesundheit! Aber weisst du was? Zufriedenheit ist etwas viel grundlegenderes! Du kannst zufrieden sein, obwohl du nicht gesund bist, du kannst zufrieden sein, auch wenn du grad kein Glück hast, in was auch immer! Aber wenn du gesund bist, und du bist unzufrieden, dann fehlt dir etwas Wichtiges in deinem Leben! Aber was macht jetzt Zufriedenheit aus?? Weisst du es?

Ich bekam die Antwort postwendend am nächsten Tag. Ich konnte das Gespräch zwischen einer Mutter und Tochter belauschen. Die Tochter sagte ihrer Mutter weinend, dass sie eine 5.4 in der letzten Prüfung hatte. Die Mama, ganz erstaunt, aber Kind, das ist doch eine super Note! Warum weinst du? Das Kind: alle anderen haben eine 5.7!

Siehst du? Nun ist es mit der Zufriedenheit so eine Sache: Du bist zufrieden mit deinem 5.4 bis du entdeckst, dass die anderen eine bessere Note haben. Der Vergleich mit den anderen nimmt dir deine Freude an deinem guten Resultat! Schade, oder?! Deine Zufriedenheit ist also Abhängig von den anderen? Vom Vergleichen mit den anderen?

Ein Alltagsbeispiel: Dein linker Nachbar nennt plötzlich ein sehr tolles Auto seins! Wow, denkst du! Du schaust deinen Kleinwagen an, mit dem du bis jetzt eigentlich immer zufrieden warst und denkst…hmm ein wenig schäbig komme ich so daher. Aber bis jetzt war dir das nie wichtig…du wolltest einfach von A nach B kommen damit! Doch nun, hat dein Nachbar einen so tollen wagen - da musst du mitziehen. Und du kaufst dir ein besseres Auto! Das erwartete Zufriedenheitsgefühl, wird sich aber bei dir nicht einstellen. Weisst du warum? Es war kein Traum von dir, ein so tolles auto zu fahren. Dein Traum ist es womöglich eine Weltreise zu unternehmen. Aber nun, hast du ein tolles Auto….und mehr als vorher dich von A nach B bringen tut es dich nicht!

Was wäre gewesen, wenn du zu deinem Nachbarn gegangen wärst und ihm auf die Schulter geklopft hättest, ihm gesagt hättest: "he wow, ein tolles Auto hast du dir gekauft, gratuliere!" Der hätte dir mit strahlenden Augen von allen Details erzählt und dir gesagt, dass es immer schon sein Traum  war, mal so ein Auto zu fahren - er sei super zufrieden das nun erreicht zu haben. Du hättest ihm eine allzeit gute Fahrt wünschen können und dich mit ihm darüber freuen können! Du wärst zufrieden nach Hause gegangen und wärst mit deinem Kleinwagen weiter von A nach B gefahren! Dafür hättest du das Geld für deine Weltreise auf die Seite legen können und wärst deinem Ziel einen Schritt näher gewesen.

Wir vergleichen uns ständig! Unser Aussehen, unser Tun, unser Reden, unser Umfeld alles wird verglichen und angeglichen! Aber werde dir doch bewusst was du willst in deinem Leben, was dir wichtig ist und arbeite darauf und daran! Halte dich an deine Ziele, egal was alle anderen haben und tun. Du bist einzigartig. Du kannst dich sowieso nie mit anderen vergleichen. Die haben eine andere Geschichte, ein anderes Umfeld, andere Bedürfnisse, andere Herausforderungen. Was vergleichst du dich mit ihnen? Du kannst Bohnen nicht mit Radieschen vergleichen. Jedes hat andere Eigenschaften, Fähigkeiten!

Einzig an Wettkämpfen machen Vergleiche Sinn! Da wird gemessen! Da wird deine Leistung mit der von anderen verglichen! Wenn dir das Spass macht und dich weiter bringt, dich deinem Ziel näher bringt, dann mache das weiterhin. Aber das ist meistens ein konstruktives Vergleichen! Da messen sich zwei Tennisspieler miteinander. Und nicht ein Fussballer mit einem Volleyballspieler an einem Tischtennisturnier. Das macht keinen Sinn, das siehst du hier ein, gell…und doch machen wir so unsinnige Vergleiche immer wieder. Aber es bringt dich nicht weiter…es hält dich von deinen Zielen ab und lässt dich ständig unzufrieden sein, mit dem das du hast und bist! Konzentriere dich auf DICH! Wer willst du sein, was willst du tun und sei zufrieden mit dem was du erreichst…jeden Tag!!!

Und gell, wenn dein Kind nächstes Mal mit einer Prüfungsnote heim kommt - frage es nicht, was hatten die anderen! Überlege mit ihm zusammen ob es zufrieden ist, ob du zufrieden bist damit. Ob Aufwand und Ertrag stimmt, fertig!! Mehr braucht es nicht.

Ich will, dass du zufrieden bist. Mit deinem Tag, deinem Tun, deinem Sein! Denn Zufriedenheit ist Lebensqualität!!! Noch mehr Lebensqualität gibt es in meinem Mamabürokurs.

Mamabüro

Fabienne ist Mama von zwei Mädchen, Hausfrau, Puppenmacherin, Schäferin und Lebensliebhaberin! Sie liebt es zu Planen und hilft auch dir dabei, deinen Mamialltag zu strukturieren! Ihr Mambusiness findest du auf www.fadenkorb.ch!

Click Here to Leave a Comment Below

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen