Zyklische Ernährung

Ich mag meinen runden Alltag! Das zyklische Leben hat mir voll "den Ärmel hineingenommen" und ich lese jedes Buch dazu, dass mir unterkommt. Sooooo spannend und so lebenserleichternd:

Zu wissen, dass die Zeit dafür wieder kommen wird, wenn es heute nicht gereicht hat!

Hast du schon mal was über die zyklische Ernährung gehört? Essen im Rhythmus des Mondes! Keine Sorge, das ist gar nicht so kompliziert wie du vielleicht annimmst. Und, Achtung, es geht nur um das Wohlbefinden zu unterstützen. Keine Gewichtsreduktion oder ähnliches soll hierbei das Ziel sein.

 

Während dem abnehmenden Mond ist das Hungergefühl oft weniger gross, die Verdauung funktioniert gut und der Körper lagert weniger ein. Reis, Kartoffeln und bestimmte Gemüse helfen beim Entgiften. Eine gute Zeit für möglichst Ballaststoff- und Kohlenhydratreiche Nahrung. Während dieser Zeit kannst du im Prinzip so kochen wie es in unseren Breitengraden mehr oder weniger üblich ist: Teigwaren mit Saucen, Kartoffeln mit Beilagen, Reisgerichte usw.

 

Während dem zunehmenden Mond wird alles besonders gut vom Körper aufgenommen und verwertet. Nahrhaftes Gemüse, Salate und alles, was eine kurze Dünst-, Koch und Garzeit hat, damit möglichst Vitamine, Mineralien und Spurenelemente erhalten bleiben. Alle Nährstoffe und Vitamine werden besonders gut aufgenommen. Leider wirken auch die Genussmittel stärken. Also verzichte während des aufgehenden Mondes auch vorwiegend auf Kaffee, Alkohol und Zucker. Man hat mehr Hunger und isst tendenziell zuviel!

Hier solltest du auf die sonst üblichen Stärkemittel wie Teigwaren, Kartoffeln, Reis usw. verzichten. Du winkst ab? Etwas anderes essen deine Kinder nicht? Bleib entspannt. Beginne mit dir! Keine Lust auf zwei bis drei verschiedene Menüs? Das verstehe ich, ich bin absolut kein Küchentiger.

Hier ein paar einfache Tipps:

Frühstück:

Lasse möglichst Mehlspeisen weg für dich: Porridge, Rührei oder ein selbstgemachtes Powermüesli sind super Alternativen.

Rezept Powermüesli (Menge evtl. verdoppeln, damit es für mehrere Frühstücke reicht):

  • 4 EL Vollkorn-Haferflöckli (gehört streng genommen auch zu den Kohlenhydraten;-))
  • 2 EL Mandelstifte
  • 2 EL Kokosraspel
  • 3 EL Kernenmischung
  • 1 EL Leinsamen
  • evtl. auf Wunsch 1 EL Ahornsirup oder selbst gemachten Sirup

Alles mischen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, 10 Minuten bei 180 Grad rösten.

Auskühlen lassen, in ein Vorratsglas abfüllen. Das Müesli bereitest du dann mit einem Teelöffel Leinöl, ein paar Nüssen, Beeren oder Apfel und Rahmquark oder Joghurt zu!

 

Mittagessen

Wie gesagt, mag ich nicht 2-3 Menüs kochen. Meine Kinder sind auch sehr skeptische Esser. Ich koche einfach ein normales Menü plus noch eine zusätzliche Gemüsesorte. Statt der Kartoffeln, Teigwaren, Reis, nehme ich dann die doppelte Menge Gemüse. Schon mal Carbonarasauce über gedämpfte Brokkoli gegessen? Oder Riz Casimir mit Blumenkohl statt Reis?? Geht wunderbar und der Aufwand hält sich so doch in Grenzen, nicht wahr?

Trotzdem hier noch ein paar Menüvorschläge für die Low Carb Zeit bei aufgehendem Mond:

Zuchini-Lasagne

Blumenkohl-Risotto

Gefüllte Paprika

Blumenkohlpizza

Low Carb Menüplan Betty Bossi

Es sind dies einfach Empfehlungen! Nichts ist Gesetz und Zwang, du brauchst das absolut nicht stur täglich durch zu ziehen. Halte es so wie es dir gerade in den Alltag, den Vorrat und in deine Energie passt.

Du kannst deine Menüplanung ganz einfach mittels meiner Mondscheiben machen! Von Neumond zu Neumond hast du dann deinen immerwährenden, wohltuenden Menüplan!

Hinterlasse mir einen Kommentar mit einem Menütipp oder weiteren Anregungen. Ich freu mich von dir zu lesen!

Lass es rollen in deinem Alltag! Das Leben ist zyklisch!

Fabienne

Mamabüro

Fabienne ist Mama von zwei Mädchen, Hausfrau, Puppenmacherin, Schäferin und Lebensliebhaberin! Sie liebt es zu Planen und hilft auch dir dabei, deinen Mamialltag zu strukturieren! Ihr Mambusiness findest du auf www.fadenkorb.ch!

Click Here to Leave a Comment Below

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen